Feuchtwangen

Die GEWOBAU der Stadt Schwabach feiert im kommenden Jahr ihren 60. Geburtstag und kann auf zahlreiche erfolgreiche Projekte zurückblicken. Insbesondere in Sachen Denkmalsanierung hat die kommunale Wohnungsgesellschaft dazu beigetragen, das Stadtbild nachhaltig zu prägen. Von Fischgrubengasse bis Kappadocia - in zahlreichen historischen Gebäuden sind attraktive Wohnungen entstanden, die mit modernem Komfort überzeugen. Die Anstrengungen auf diesem Gebiet sind weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Jetzt war eine Stadtrat-Delegation aus Feuchtwangen zu Gast, um sich bei Oberbürgermeister Matthias Thürauf und GEWOBAU-Geschäftsführer Harald Bergmann aus erster Hand über die Arbeitsbereiche und Organisation der Wohnungsgesellschaft zu informieren.

Wie in vielen Klein- und Mittelstädten in Deutschland ist auch in Feuchtwangen ein Rückgang der Einzelhandelsbetriebe in der historischen Altstadt zu verzeichnen. Verbunden mit diesen Funktionsverlusten besteht auch ein deutlicher Sanierungsstau im denkmalgeschützten Ensemble. Ablesbarer Leerstand und bauliche Missstände setzen eine Abwärtsspirale in Gang und führen zu einer Verfestigung und Ausweitung dieser unerwünschten Entwicklung.

Um diesem Trend entgegenzuwirken, wurden in den letzten Jahren mit Hilfe der Städtebauförderprogramme „Soziale Stadt“ und „städtebaulicher Denkmalschutz“, kombiniert mit einer städtischen Modernisierungsrichtlinie, bereits einige Erfolge erzielt. Allerdings hat sich gezeigt, dass bei bestimmten Objekten wie beispielsweise dem sogenannten „Huppmann-Banse-Areal“ diese Art der Förderung nicht ausreicht, um private Investitionen zu aktivieren.

An diesem Punkt hat sich die Stadt Feuchtwangen dazu entschieden, über die Gründung einer Stadtentwicklungsgesellschaft nachzudenken, um diese schwierigen Objekte selbst zu entwickeln und die historische Altstadt als Wohn- und Geschäftsstandort zu stabilisieren und aufzuwerten "Wir stehen gerne für weitere Beratungen oder auch Kooperationen zur Verfügung“, so Harald Bergmann.

Gemeinsam mit Prokurist André Hinkl lud Bergmann die Besucher aus Feuchtwangen zu einem kurzen Rundgang durch die Schwabacher Innenstadt ein und zeigte ihnen Denkmalsanierungen in der Neutorstraße und der Kappadocia.

Foto: GEWOBAU-Geschäftsführer Harald Bergmann (5. v. l.) und Prokurist André Hinkl (r,) zeigten den Besuchern aus Feuchtwangen Sanierungsobjekte in der Schwabacher Innenstadt wie zum Beispiel die Kappadocia.

Werbung

Öffnungszeiten

Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag  
Freitag

8:00 – 16:30 Uhr
8:00 – 16:30 Uhr
8:00 – 18.00 Uhr
8:00 – 16:30 Uhr
8:00 – 13:00 Uhr

Gerne vereinbaren wir mit Ihnen auch außerhalb dieser Zeiten einen persönlichen Termin. Sie erreichen uns auch mit den Buslinien 662, 664 und 669

Unsere Partner

Webcam

webcam
Schwabach: Blick nach Süden