Pressefoto Spatenstich

Dem Statistischen Bundesamt zufolge wurden 2016 in Deutschland 277.700 neue Wohnungen gebaut. Das entspricht einem Plus von 12,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Trotzdem hinkt die Zahl der Neubauten dem tatsächlichen Bedarf weit hinterher. Bundesbauministerin Barbara Hendricks beziffert diesen auf 350.000 Wohnungen im Jahr.

 

Rauchmelder können Leben retten: Deshalb sind sie laut Bayerischer Bauordnung für Wohnungsbauten zur Pflicht geworden. Für Neubauten gilt das sowieso, im Bestand müssen die Wohnungen bis zum 31. Dezember 2017 nachgerüstet werden. Die GEWOBAU Schwabach setzt ab sofort auf ein innovatives Funkwarnsystem.

Kreuzweg Feb 2017 1 Web

Leben in der Kreuzwegstraße

Seit Frühjahr 2017 sind die Wohnungen in der Kreuzwegstraße bezogen, und auch das Projekt “Miteinander Wohnen“ hat den Schritt von der Theorie in die Praxis geschafft. Die aktuell 21 Mitglieder des Vereins „Lebendige Nachbarschaft Hand in Hand e. V.“ , kurz LeNa, nutzen bereits fleißig 0den Gemeinschaftsraum. GEWOBAU-Geschäftsführer Harald Bergmann: „Wir freuen uns, dass jetzt auch in der Praxis miteinander gewohnt werden kann.“ Der Gemeinschaftsraum kann von allen Interessierten aus dem Quartier oder auch Organisationen angemietet werden. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an LeNa, E-Mail: schwabach.lena (ad) web.de.

Vermietet durch die GEWOBAU Schwabach

Das Neubauprojekt  wird durch die GEWOBAU Schwabach vermietet. Insgesamt sind 34 einkommensorientiert geförderte Wohnungen für Ein- bis Vier-Personenhaushalte und einer Fläche von 50 bis 90 Quadratmetern entstanden.

Alle Wohnungen der Anlage sind nach Süden ausgerichtet und über den zentralen Aufzug und den Laubengang barrierefrei erreichbar. Zudem überzeugt die Anlage mit ihrer zentralen Lage und bietet eine dementsprechend optimale Infrastruktur: Der Stadtbus hält quasi vor der Haustür, Geschäfte, Schulen und Apotheken befinden sich in direkter Nachbarschaft.

Badumbau web

Die Familie Mathes gehört zu den treuesten Mietern der GEWOBAU Schwabach. Seit 53 Jahren wohnen sie in der Wunneleite. In der gemütlichen Dreizimmerwohnung sind schon die Kinder aufgewachsen; die Wände hängen voll mit selbst gemalten Bildern: Otto und Renate fühlen sich hier pudelwohl und würden niemals freiwillig ausziehen.

Jetzt sind die Bagger am Zug. Ende April 2015 fiel mit dem symbolischen Spatenstich der Startschuss für das Neubauprojekt in der Kreuzwegstraße. Bis Ende 2016, Anfang 2017 entstehen hier 34 moderne und barrierearme Wohnungen mit einkommensabhängig geförderten, bezahlbaren Mietpreisen sowie Raum für ein innovatives Wohnkonzept unter dem Motto „Miteinander wohnen". Das Projekt wird von Bund und Land gefördert.

GK Siegel Gewobau SchwabachMit der monatlichen Überweisung der Kaltmiete an den Vermieter ist es nicht getan. Heizen, Strom, Warmwasser, Treppenhausbeleuchtung: Betriebskosten wie diese schlagen als sogenannte zweite Miete zu Buche und führen in der Praxis häufig zu Missverständnissen.

So sieht es in vielen Treppenhäusern und Hausfluren aus, die von mehreren Parteien genutzt werden: Kinderwagen parken im Eingangsbereich neben Rollatoren; dazu gesellen sich Schuhschränke, Kinderspielzeug, Pflanzenkübel und saisonale Dekorationsobjekte.

Kreuzweg 2

Leben in der Kreuzwegstraße

Seit Frühjahr sind die Wohnungen in der Kreuzwegstraße bezogen, und auch das Projekt “Miteinander Wohnen“ hat den Schritt von der Theorie in die Praxis geschafft. Die aktuell 21 Mitglieder des Vereins „Lebendige Nachbarschaft Hand in Hand e. V.“ , kurz LeNa, nutzen bereits fleißig 0den Gemeinschaftsraum. GEWOBAU-Geschäftsführer Harald Bergmann: „Wir freuen uns, dass jetzt auch in der Praxis miteinander gewohnt werden kann.“ Der Gemeinschaftsraum kann von allen Interessierten aus dem Quartier oder auch Organisationen angemietet werden. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an LeNa, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Kreuzweg 1

Vermietet durch die GEWOBAU Schwabach

Das Neubauprojekt  wird durch die GEWOBAU Schwabach vermietet. Insgesamt sind 34 einkommensorientiert geförderte Wohnungen für Ein- bis Vier-Personenhaushalte und einer Fläche von 50 bis 90 Quadratmetern entstanden.

Alle Wohnungen der Anlage sind nach Süden ausgerichtet und über den zentralen Aufzug und den Laubengang barrierefrei erreichbar. Zudem überzeugt die Anlage mit ihrer zentralen Lage und bietet eine dementsprechend optimale Infrastruktur: Der Stadtbus hält quasi vor der Haustür, Geschäfte, Schulen und Apotheken befinden sich in direkter Nachbarschaft.

Werbung

Öffnungszeiten

Montag - Freitag:

8:00 – 12:00 Uhr



Gerne vereinbaren wir mit Ihnen auch außerhalb dieser Zeiten einen persönlichen Termin.

Sie erreichen uns auch mit den Buslinien 662, 664 und 669.

Unsere Partner

Wir nutzen ausschließlich Cookies auf unserer Website, die für den technischen Betrieb der Seite notwendig sind. Diese Cookies (Session-Cookies) werden mit Beendigung Ihrer Browser-Anwendung gelöscht (abhängig vom Browser und seinen Einstellungen zur temporären Speicherung). Für eine einwandfreie Funktion der Website sollten diese essentiellen Cookies akzeptiert werden. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.